Frauenpower

Frauen bei der Feuerwehr

In den vergangenen Jahren ist bei der Abteilung Riem, wie in der gesamten Freiwilligen Feuerwehr München, der Frauenanteil stark angestiegen.

Mittlerweile engagieren sich hier in Riem insgesamt bereits fünf Mädchen und Frauen in der Jugendfeuerwehr, bzw. der Einsatzmannschaft. Sie stehen den Männern in keinster Weise nach und bringen frischen Wind in die Truppe.

Ein paar der Mädels stellen sich hier kurz vor, berichten darüber wie sie zur Feuerwehr kamen und schildern ihre Eindrücke:

"Ich bin die Mia und 22 Jahre alt. Seit April 2018 bin ich bei der Freiwilligen Feuerwehr Riem, weil ich an immer neuen Herausforderungen wachsen möchte. Hier kann ich Adrenalin und Action mit meinem Beitrag für die Gesellschaft kombinieren. Bei der Feuerwehr steht Teamwork an oberster Stelle und mir gefällt wie alle für einander stehen und an einem Strang ziehen.

Anfangs war ich verunsichert, da es nicht so viele Frauen bei der Feuerwehr gibt. Aber diese Sorge habe ich jetzt nicht mehr. Bei der Feuerwehr arbeiten wir immer in Trupps daher kann jeder seine Fähigkeiten einbringen. Ich hab viel Spaß daran neue Sache zu lernen und auch mal richtig anzupacken."

"Ich bin die Anika und 21 Jahre alt. Ich bin 2015 über das Promenadenfest zur Freiwilligen Feuerwehr gekommen. Anfangs waren wir nur zu zweit unter den vielen Feuerwehrmännern, wir haben aber schnell gemerkt dass ein bisschen weibliches Denken in der Abteilung ganz gut tut.

Im Atemschutzlehrgang, den ich 2018 gemacht habe, habe ich auch gemerkt dass ich vielleicht nicht die stärkste bin, aber es auch hier auf andere Fähigkeiten ankommt. Im Gesamten stehen wir Mädels den Männern in keinster Weise nach.

Besonders gut gefallen mir die monatlichen Übungen, bei denen wir alle Themengebiete spannend und sehr praxisnah durchführen. Außerdem treffen wir uns auch außerhalb von Diensten, Übungen und Alarmen - das stärkt den Teamgeist und macht jede Menge Spaß.

Außerhalb der Feuerwehr mache ich in Moment die ehrenamtliche Ausbildung zum Rettungssanitäter, das medizinische Wissen kann ich ebenfalls gut in der Feuerwehr einbringen.

"Servus, ich bin Paula und 16 Jahre alt.

Ich bin seit Oktober 2016 bei der Freiwilligen Feuerwehr und eher durch Zufall dazu gekommen. Als ich mir die Feuerwehr Riem angeschaut habe, hat mich der Teamgeist und die Idee der Freiwilligen Feuerwehr sofort begeistert. Schon nach den ersten Übungen war mir klar, dass ich auf jeden Fall dabei bleiben und Teil dieses großartigen Teams werden möchte. Nach der Einkleidung wurde es für mich noch interessanter und schon nach sehr kurzer Zeit habe ich sehr viel gelernt, was ich nicht nur bei der Feuerwehr anwenden, sondern auch für den Alltag und für mich selbst gebrauchen kann.

Zusätzlich habe ich inzwischen das Amt der 2. Jugendsprecherin im Bereich Ost übernommen."

"Hallo, ich bin Michaela und 16 Jahre alt.

Ich bin bereits seit Mai 2017 dabei und durch meine Nachbarin Anika hab ich die FF entdeckt. Hier habe ich, in einer mir bis dahin noch nicht bekannten Form, Action, Motivation, Technik, Teamgeist und tolle Kameraden kennengelernt, auf die man sich jederzeit voll und ganz verlassen kann.

Ganz nach dem Motto „Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum“ bin ich dann diesem großartigen Ehrenamt beigetreten und kann den Münchnern jetzt durch meinen Einsatz helfen!

DENN FEUERWEHR IST MEHR ALS NUR EIN HOBBY!!!"

"Hallo, ich bin die Anna und 24 Jahre alt. Seit April 2020 bin ich Mitglied bei der Freiwilligen Feuerwehr Riem. Ich komme aus Südtirol und bin auch dort bereits langjähriges Mitglied bei der Freiwilligen Feuerwehr in meiner Heimatgemeinde. Als ich nach Riem gezogen bin und gesehen habe, dass sich das Gerätehaus in meiner Nähe befindet, war für mich schnell klar, dass ich der Freiwilligen Feuerwehr beitreten möchte.

An der Freiwilligen Feuerwehr gefällt mir die Kameradschaft, das Vereinsleben und die Möglichkeit anderen zu helfen. Außerdem macht es mir Spaß mich mit den technischen Aspekten der Feuerwehr zu beschäftigen. In den monatlichen praktischen und theoretischen Übungseinheiten lerne ich immer etwas Neues und auch der Spaß kommt nicht zu kurz, weshalb ich jedem empfehlen kann der Freiwilligen Feuerwehr beizutreten."